Mann steht mit Schutzkleidung vor einer Maschine und hat ein Holzbrett in der HandMann steht mit Schutzkleidung vor einer Maschine und hat ein Holzbrett in der Hand

28.11.2022

Schutz für Unternehmen: ein Risiko weniger

Wer selbstständig ist, trägt viel Verantwortung. Deshalb ist es wichtig, sich und den Betrieb passend abzusichern. Das geht ab Ende November noch einfacher: mit dem neuen Unternehmensschutz der Allianz

Zur Person

Portrait von Ulrich Stephan

Ulrich Stephan, Fachbereichsleiter SMC-Geschäft der Allianz, war in
den vergangenen beiden Jahren zuständig für die Erneuerung des Unternehmensschutzes

Wer ein eigenes Geschäft betreibt, der steht heutzutage vor mannigfaltigen Herausforderungen: zunehmender Wettbewerbs- und Preisdruck, knappe Rohstoffe, Engpässe in globalen Lieferketten und Fachkräftemangel. Oder die Digitalisierung: Sie bedeutet für viele Unternehmer:innen Fortschritt und neue Geschäftschancen. Gleichzeitig können Verletzungen des Datenschutzes, Cyberkriminalität oder defekte Systeme beispielsweise den Einzelhandel treffen, die Reputation und damit die Existenz schädigen. Dazu kommen Risiken, die sich aus der Tätigkeit ergeben. Wenn etwa ein Kurzschluss die gerade angeschlossene Maschine komplett zerstört. Oder wenn nach einem Unwetter die Schreinerei überschwemmt ist und teure Spezialwerkzeuge, die Büroeinrichtung mit der Technik und alles wertvolle Holz dadurch unbrauchbar werden.

Kleine und mittlere Unternehmen, wie Handwerksbetriebe und Friseursalons, aber auch Vereine, Arztpraxen oder Rechtsanwaltskanzleien können sich gegen diese Risiken schützen: Die Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung deckt Sach-, Personen- und Vermögensschäden bis zu fünf Millionen Euro ab. Sie ist das Einstiegsprodukt ins Firmengeschäft, denn gut 97 Prozent der Unternehmen schließen sie ab. Das zweithäufigste Produkt ist die Inhaltsversicherung: 80 Prozent wählen sie. Mit ihr wird die Einrichtung oder technisches Gerät bis zu einer Million Euro abgesichert. Im kommenden Jahr wird der Betrag auf zehn Millionen Euro angehoben. Und das ist nur eine der Neuerungen: Die Allianz legt beide Produkte neu auf, beide werden einfacher, zum Beispiel durch einheitliche und übergreifende Produktlinien. 

Die neuen Leistungen und Deckungen bilden wichtige Risiken ab. So wird in der Haftpflicht künftig der Neuwert und nicht mehr der Zeitwert ersetzt. Auch sind Haftpflichtschäden, wie sie bei EDV- und IT-spezifischen Leistungen entstehen können, mit abgedeckt. In der Inhaltsversicherung verzichtet die Allianz künftig bis 100 000 Euro auch bei Gefahrerhöhungen und Obliegenheitsverletzungen auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit – und bietet in Zukunft einen Unterversicherungsverzicht von mindestens 250 000 Euro.

Vor allem aber werden die Preise um mehr als zehn Prozent gesenkt. Und schon wenn man ein zweites Produkt abschließt, erhält man einen Kombirabatt. Im Lauf des nächsten Jahres geht die Runderneuerung weiter: Dann werden die Gebäude- und die Rechtsschutzversicherung mit aufgenommen.

»Mehr Leistung für weniger Geld«

Ulrich Stephan über die Vorteile des neuen Unternehmensschutzes:

Herr Stephan, was macht den neuen Unternehmensschutz so besonders? 

Wie der Privatschutz setzt er auf Vereinfachung und Harmonisierung. Sogar die Antragsstrecke ist stark ans Erfolgsrezept des Privatschutzes angelehnt, und man gelangt mit deutlich weniger Fragen rasch zum Angebot. Außerdem: Die Bedingungen sind verständlich formuliert. Das bedeutet Verlässlichkeit im Schadensfall. Kunde und Kundin sehen klar, was versichert ist und was nicht.

Nennen Sie ein Beispiel, wie zusätzlicher Schutz künftig ganz leicht abzuschließen ist? 

Nehmen wir den neuen Zusatzbaustein zur Drohnenabsicherung. Mit ihm kann der gewerbliche Gebrauch von Drohnen optional mit abgeschlossen werden. Das ist für Landschaftsbauer oder Dachdecker:innen interessant und geht jetzt mit einem Klick in der Antragsstrecke.

Wie steht die Allianz im Marktvergleich mit dem neuen Unternehmensschutz da? 

Ihre aktuellen Bedingungen befinden sich auch jetzt schon auf Topniveau: Zum Beispiel ist die Allianz zum fünften Mal in Folge bei »Focus Money« als einer der fairsten Versicherer ausgezeichnet worden. Befragungen bei Firmen haben ergeben, dass diese mit uns so zufrieden sind wie etwa mit BMW – kein anderer Versicherer hat so zufriedene Gewerbekunden und -kundinnen. Am besten gefällt mir, dass es viele Leistungserweiterungen gibt und wir trotzdem um zehn Prozent günstiger geworden sind.

Text  Melanie Berggold
Foto  iStock/golero

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Öffnungszeiten

Mo:08:00 - 12:00 Uhr
Di:08:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Mi:08:00 - 12:00 Uhr
Do:08:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Fr:08:00 - 12:00 Uhr